Leistungsbeschreibung
Verblendmauerwerk
nach DIN 1053
Die Vormauerschale wird im unregelmäßigen Verband mit Vormauermörtel (Siloware) erstellt.
Um eine gleichmäßige Farbgebung zu erzielen wir aus bis zu 4 paletten gearbeitet.
Die teilfertigen Verblendflächen werden durch Abplanen der Gerüste bei Niederschlag und
starker Sonnenbestarhlung geschützt.
Auf der ersten Schicht am Fußpunkt wird eine Mauersperrfolie gegen Kapillarfeuchte
mit > 10 cm Überlappung und circa 5 mm von der Außenkante Klinker eingebaut.
Mauersperrbahn
Die Öffnungsbrüstungen werden mit Bitumenpappe in ausreichender Breite,
zum Schutz gegen Feuchte und fallenden Bauschutt abgedeckt.
Abdeckschutz
Sperrschicht
Über den Öffnungenzum Ableiten der Feuchte aus der Dämmschichtwird eine gummierte Folie eingebautund am Rohbaumauerwerk mechanisch oderklebetechnisch dauerhaft befestigt.
In ausreichender Anzahl werden offene Stoßfugen an den Fußpunkten unter Fensterbänken,
über Öffnungsabdeckungen als Be-/ und Entlüftungsfugen angelegt.
offene Stoßfugen
aus PVC-Lochpprofilen werden 50 mm breite Lüftungswinkel geschnitten und als Ungezieferschutz
hinter die offenene Stoßfugen mit Silikon geklebt.
Ungezieferschutz
aus PVC-Lochpprofilen werden 50 mm breite Lüftungswinkel geschnitten und als Ungezieferschutz
hinter die offenene Stoßfugen mit Silikon geklebt.
Mörtelfrei
Die vorhandenen Anker werden nach unten geneigt in die Lagerfuge haftschlüssig eingabaut.
Am Ankerende werden rechtwinklige Haken 2-3 cm angebogen.
Luftschichtanker
Einbauteile
Außensteckdosen und Küchenabzüge werden Fassadenbündig eingebaut.
Formsteine
An Gebäudeecken, Öffnungsanschlägen, 135° Erkerecken werden bei bedarf Formsteine verarbeitet.
Nach dem Antrocknen des Mauermörtels werden die Stoß- und lagerfugen mit einem Schlauch oder
einem Handschuh flankenbündig abgezogen und mit einem mittleren Besen ansatzlos abgefegt.
Fugenglattstrich
Alle 3/4 für die Gebäude- und Öfffnungsecken sowie jeglicher Zuschnitt bis maximal 10 cm Länge
wird mit einer steinsäge (Clipper) im Trockenschnitt (außer Keramikmaterial) ausgeführt.
Zuschnitt
Mauergerüste
Für die zu verblendenden Fassadenflächen werden gemäß der berufsgenossenschaftlichen Bestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften ein Mauergerüst b= > 1,00 m und 300 kp je qm belastbar aufgebaut.
Endreinigung
Beim Abrüsten wird die Klinkerfassade von Staub, Mörtelresten und sonstigen Verunreinigungen mit einem Hochdruckreiniger und wenn erforderlich mit einem Steinreiniger gesäubert.
zurück